Europäische Schwarze Witwe:

Wer glaubt, dass es nur in Nordamerika schwarze Witwen gäbe, irrt. Es gibt auch eine europäische Art. Die Latrodectus tredecimguttatus, früher auch oft als Malmignatte bezeichnet. Lange galt sie wohl als Unterart der amerikanischen Verwandten, inzwischen ist sie aber als eigene Art anerkannt.

Der Biologe und Photograph Gernot Kunz hat mir dieses Foto zur Verfügung gestellt. Er hat sie im Juni 2015 auf einer Tour durch Rumänien entdeckt und dieses Exemplar lebt jetzt bei ihm in seiner Küche in Österreich - natürlich in einem angemessenem Terrarium und es wird regelmässig mit Heuschrecken gefüttert. Die kleine schwarze Schönheit ist zu einem echten Shootingstar geworden.

So schön gefleckt auf dem platifiziert aussehenden Hinterteil ist sie aber inzwischen nicht mehr - sie hat sich inzwischen in Gernots Küche gehäutet und ist total schwarz geworden! Irgendwie mag sie wohl dem Ruf als Rumänisches "Next Top-Spider-Model" nicht mehr folgen.

Links:

https://de.wikipedia.org bzw das Spinnenforum auf Wiki

"Arcor" widmet der schwarzen Dame auch eine Seite, sowie auch die telekom. Wieso interessieren sich diese Unternehmen für die schwarze Lady?

Auch der Focus interessiert sich für sie, der Stern und "Wasistwas" auch.

Genau weiss es das Spinnenforum. Eigentlich sind ja alle Spinnen "giftig". Aber was heisst schon "giftig"? Ich kenne so einige Menschen, die sind wesentlich giftiger als jede Spinne....

Impressum